Radio-Berichte

Interview auf Radio Eins über die Asyl-Monologe.

zum Beitrag

Voices

 

Wenn jemand abgeschoben werden soll, auch nachts, dann werde ich angerufen. Viele Leute in Mecklenburg-Vorpommern haben viel Vertrauen, dass man mich anrufen kann. Präsident Ali. Ich hab eigentlich keinen Tag Auszeit oder Urlaub. Mein Handy hört nicht auf zu klingeln an solchen Tagen.

Presse

Was erleben Menschen auf der Flucht? Wie fühlt sich Liebe an, wenn unsicher ist, ob man bleibt? Das Theaterstück "Asyl-Monologe" geht dem nach.


Deutsche Welle


Reaktionen auf die Asyl-Monologe

Authentisch, sehr beeindruckend und tief bewegend.

Johanna Glaser - Organisatorin des “Festival contre le racisme" Köln 2011

Schauspiel und Inszenierung beeindruckend.

Oumarou Maman Salissou
- Aktivist bei Karawane und The Voice

Eindringlicher als es jeder Film hätte tun können. Ich schloß die Augen und eine neue Welt nahm Gestalt an - in all ihrer Hässlichkeit und Schönheit zugleich.

Fabian Borghoff - Grenzfrei Festival Münster

Bestechend durch ihre Klarheit und Eindringlichkeit beschämen und empören die Asyl-Monologe uns über Geist und Praxis deutschen – auch europäischen – Asylrechts. Eine grandiose Leistung.

Thurid Gertich - Borderline Europe

Eine neue Form der Sichtbarmachung des Kampfes von Asylsuchenden gegen diskrimierende Gesetze und Verordnungen sowie deren regressive Auslegung durch Verwaltung und Gerichte.

Markus Roth - Bündnis gegen Lager Berlin/Brandeburg

Plausibel und berührend - gerade auch weil die musikalische Untermalung die Wirkung der Monologe verstärkt.

Stephan Geuenich - Initiativkreis Migration Rosenheim

Der Wechsel zwischen den Erzählungen und den so unterschiedlichen Schauspiel-Stilen erzeugt einen Rhythmus, der einen nicht entkommen lässt. Klar, unverblümt. Pures Theater!

Regina Backhaus -
Zentrum für interreligiösen Dialog e.V. Berlin

Die Protagonisten der Asyl-Monologe können mit ihrem Gestaltungswillen, ihrem Mut und ihrer nicht sterbenden Hoffnung für Jugendliche zu Vorbilder werden.

Kathrin Hennig, Ev. Jugend Kirchenkreis Berlin Nord-Ost

Die Bühne für Menschenrechte hat uns mitten in der wuseligen europäischen Sommerakademie mit über 1300 Menschen aus 38 Ländern innehalten lassen: Die Monologe rühren an, schärfen die Sinne für die Situation von MigrantInnen und machen zugleich Mut, selbst nicht wegzuschauen. Für mich einer der Höhepunkte der ENA 2011 in Freiburg.

Jutta Sundermann -
Koordinierungskreis von
attac Deutschland

Beeindruckend realistisch und beeindruckend menschlich.

Maria Anneser -
AsylCafé Passau

Super recherchiert, ausdrucksstark und glaubwürdig.

Lydia Rueckert -
Patin bei der
Save-me-Kampagne

Das Stück hat mich in eine Welt genommen, in der ich - obwohl sie mir bereits vertraut war -  immer wieder etwas Neues entdeckt habe.

Spitze SchauspielerInnen. Faszinierende Erzählweise. Authentisch. So einfach und doch so wirkungsvoll

Beriwan H. Ramazan -
Verband der Studierenden
aus Kurdistan

Verdammt beeindruckt. Ging mir meterweit unter die Haut.

Maike Wäscher -
refugio Villingen

Nicht nur absolut authentisch, sondern auch für ein breites Publikum zugänglich. Das Konzept zeigt eindrucksvoll, wozu Kunst fähig ist.

Sören Schneider - Juso-Vorsitzender Dachau


Eindrücklich, bewegend und atmosphärisch sehr dicht.

Sigrid Jaschke, Arbeitskreis Pro Asyl Villingen


Insbesondere die Kombination der drei professionell und eindringlich vorgetragenen Monologe und der Publikumsdiskussion mit den ausführlichen Erzählungen eines Asylsuchenden vor Ort haben das Publikum gefesselt.

Sarah-Miriam Weltecke, amnesty Tübingen


Die Asyl-Monologe haben mir wieder die Wut und die Kraft gegeben.

Jonas Hülswitt, acompa.bremen

Die Asyl-Monologe waren eine tolle Gelegenheit, um mit Aktiven und Interessierten vor Ort in Austausch zu treten.

Igor Böhm, Flüchtlingsinitiative Erfurt

Eine eindrucksvolle Inszenierung die das Herz anrührt und den eigenen Kampfgeist.

Nancy Horn, Paul Gerhard Stift Berlin

 

News

Darbietungen der Bühne Für Menschenrechte

(Details finden Sie unter "Termine")

-------------------------

02.05.2017 - Die Asyl-Monologe

Berlin Heimathafen

--------------------------

03.05.2017 - Die Asyl-Dialoge

Berlin Heimathafen

-------------------------

04.05.2017 - Die Asyl-Dialoge

Berlin Heimathafen

--------------------------

05.05.2017 - Die NSU-Monologe

Osnabrück

--------------------------

05.05.2017 - Die NSU-Monologe

Berlin

--------------------------

09.05.2017 - Die NSU-Monologe 

Berlin Heimathafen

--------------------------

10.05.2017 - Die NSU-Monologe 

Berlin Heimathafen

--------------------------

11.05.2017 - Die NSU-Monologe (türkisch)

Berlin Heimathafen 

--------------------------

28.05.2017 - Die NSU-Monologe

Güstritz

facebook_button


    Unterstützung

    helle-panke-berlin

    stiftung do

    bmz2