Hr. Michael Ruf (selbständiger Autor und Regisseur) (Auswahl an Erfahrungen und Qualifikationen, die er in das Projekt einbringt):

  • langjährige politische und kulturelle Arbeit (z.B. bei der Internationalen Jugendbegegnung in Dachau, dem Büro für medizinische Flüchtlingshilfe Berlin)
  • Studium im Programm Feature Film (M.A.) am Goldsmiths College London (Schwerpunkt: Drehbuch und Regie)
  • Studium der Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie (M.A.) an der Uni Heidelberg und FU Berlin mit Fokus auf Rassismus, Vielfalt und Gender (u.a. Mit-Herausgabe des Bandes Eine Frage des Geschlechts)
  • Entwicklung kreativer Fähigkeiten im Programm Critical and Creative Thinking (M.A.) an der University of Massachusetts Boston
  • fortlaufende Beschäftigung mit medialer Repräsentation und diversity (als Gaststudent in Education for Social and Political Change an der Harvard University und in seiner Abschlussarbeit über die Filmische Repräsentation und Differenz)
  • mehr als fünf Jahre Erfahrung im Drehbuchschreiben und Filme machen (wovon Große Freiheit mehrere Preise gewonnen hat und Immer Sommer international auf 30 Filmfestivals lief, u.a. auf dem Festival Max Ophuels Preis Saarbrücken) sowie Unterrichten von Drehbuch schreiben (u.a. an der Masterschool Drehbuch Berlin)

Fr. Dorothee Bruch (1. Vorsitzende)

  • Studium Dipl-Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg
  • Systemische Therapie und Beratung (NIK Bremen)
  • Master Klinische Sozialarbeit (KFH Berlin)
  • seit 1998 tätig in der Flüchtlingssozialarbeit (z.Zt. bei XENION psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.)
  • engagiert in diversen Flüchtlings- und Antiraprojekten
  • Mitbegründerin und Vorstand von borderline-europe e.V.

Fr. Johanna Boettcher (2. Vorsitzende) (Auswahl der Erfahrungen in Flüchtlingsarbeit):

  • im Sept. 2000 Gründung des Vereins Grenzübertritte, der sich mit den Rechten von Menschen ohne Papiere beschäftigt
  • von Okt. bis Dez. 2002 übernahm sie die Redaktion der Publikation Lebenswirklichkeit von Flüchtlingen in Berlin
  • von Juli bis Okt. 2004 Praktikum beim Antirassistisch-Interkulturellen Informationszentrum Berlin
  • von Aug. 2007 bis Jan. 2008 Praktikum beim UNHCR
  • seit Okt. 2008 Koordinatorin beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein des Projekts Arbeit für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein, das sich für die Arbeitsmarktintegration von geduldeten Flüchtlingen einsetzt

Aktuelle Teammitglieder:

Tellino Ngueve

  • Tellino ist in der Politischen Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen aktiv und wirkt bei diskriminierungs- und herrschaftskritischen Projekten wie „Audream“ oder dem „In*vision-Festival“ mit
  • seit 2016: Ehrenamtliches Engagement und politische Bildungsarbeit bei den „Falken Berlin“
  • 2018: Abitur am Heinrich-Schliemann-Gymnasium in Berlin

Eva de Groot

  • 2011-2014: BA. in „Künste, Kultur und Medien“ in den Niederlanden
  • 2011-2014: BA. in „Philosophie“ in den Niederlanden.
  • 2014: Minor in „Theater- und Literaturwissenschaft“, Antwerpen-Belgien
  • 2015-2017:  Master in ‚Theaterwissenschaft‘, Berlin
  • 2014: Praktikantin bei Workspacebrussels, Belgien
  • 2017: Mitarbeiterin ‚Art of a Child‘ Kampala, Uganda
  • 2009-heute: Regie/Dramaturgie/Spiel bei verschiedenen Theatergruppen und -Projekten in den Niederlanden, Deutschland und Uganda
  • 2015-heute: (künstlerische) Mitarbeiterin/-gründerin bei verschiedenen sozial-politischen Theaterpojekten mit Geflüchteten in Berlin

Soph Petzelberger

  • Master-Absolventin in Europäischer Ethnologie, HU Berlin
  • Bachelor in Soziologie und Gender Studies, Universität Konstanz
  • Forschungssemester und Filmprojekt in Südafrika mit Aktivist*innen der Studierendenbewegung Fees Must Fall zu Utopien und Visionen der Bewegung im Rahmen von globalen und nationalen Dekolonialisierungsprozessen
  • Jahrelanges Mitglied im Gleichstellungsreferat des Asta der Uni Konstanz und Tutorin für Gender Studies.
  • In verschiedenen antirassistischen und queerfeministischen Bündnissen aktiv
  • Stipendiatin bei der Rosa Luxemburg Stiftung.

Charlotte Kneffel

  • Bachelor-Absolventin in Europäischer Ethnologie und Sozialwissenschaften, HU Berlin
  • 2017-2018 studentische Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Regina Rämhild im Fachberech Kritische Grenzregime- und Migrationsforschung
  • ehrenamtliche Rechtsberaterin im Asyl- und Aufenthaltsrecht bei der Refugee Law Clinic e.V. Berlin
  • Mai-Juni 2018: Praktikum bei der Refugee Law Clini Abroad – Rechtsberaterin im Hotspot von Chios-Griechenland