Hr. Michael Ruf (Projektleitung, Autor und Regisseur) (Auswahl an Erfahrungen und Qualifikationen, die er in das Projekt einbringt):

  • langjährige politische und kulturelle Arbeit (z.B. bei der Internationalen Jugendbegegnung in Dachau, dem Büro für medizinische Flüchtlingshilfe Berlin)
  • Studium im Programm Feature Film (M.A.) am Goldsmiths College London (Schwerpunkt: Drehbuch und Regie)
  • Studium der Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie (M.A.) an der Uni Heidelberg und FU Berlin mit Fokus auf Rassismus, Vielfalt und Gender (u.a. Mit-Herausgabe des Bandes Eine Frage des Geschlechts)
  • Entwicklung kreativer Fähigkeiten im Programm Critical and Creative Thinking (M.A.) an der University of Massachusetts Boston
  • fortlaufende Beschäftigung mit medialer Repräsentation und diversity (als Gaststudent in Education for Social and Political Change an der Harvard University und in seiner Abschlussarbeit über die Filmische Repräsentation und Differenz)
  • mehr als fünf Jahre Erfahrung im Drehbuchschreiben und Filme machen (wovon Große Freiheit mehrere Preise gewonnen hat und Immer Sommer international auf 30 Filmfestivals lief, u.a. auf dem Festival Max Ophuels Preis Saarbrücken) sowie Unterrichten von Drehbuch schreiben (u.a. an der Masterschool Drehbuch Berlin)

Fr. Dorothee Bruch (1. Vorsitzende)

  • Studium Dipl-Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg
  • Systemische Therapie und Beratung (NIK Bremen)
  • Master Klinische Sozialarbeit (KFH Berlin)
  • seit 1998 tätig in der Flüchtlingssozialarbeit (z.Zt. bei XENION psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.)
  • engagiert in diversen Flüchtlings- und Antiraprojekten
  • Mitbegründerin und Vorstand von borderline-europe e.V.